Podcast als NFT verkaufen - macht das Sinn?

NFTs sind der neuste Hype auf dem Krypto Markt. 25 Milliarden US-Dollar wurden im Jahr 2021 mit NFTs umgesetzt. Was NFTs sind, wie sie funktionieren, was es dir bringt, deine Podcastepisoden als NFT zu veröffentlichen und wie du einen NFT selber erstellen und verkaufen kannst, erfährst du in diesem Artikel.

Was ist ein NFT?


Die Abkürzung NFT steht für Non-Fungible Token. Ein Non-Fungible Token ist vereinfacht ausgedrückt eine Art Zertifikat, welches die Echtheit und den Besitz einer digitalen Datei belegt. NFTs sind eine der großen Neuheiten der Krypto-Welt und zahlreiche Experten sagen den NFTs eine glorreiche Zukunft voraus. Genaugenommen ist ein Non-Fungible Token ein digitaler Nachweis, über den Besitz von zum Beispiel einem bestimmten Bild, eines Videos oder auch einer Audiodatei (Podcastepisode). Die NFTs können käuflich erworben werden und kauft jemand den NFT eines Bildes, so ist der Käufer der eindeutige Besitzer des Bildes, auch wenn das Bild theoretisch unbegrenzt oft im Internet vervielfältigt werden könnte.

Investoren kaufen zum Beispiel NFTs, wenn sie eine Wertsteigerung erwarten, um mit ihnen Gewinne, ähnlich wie mit Aktien oder Kryptowährungen, einfahren zu können. NFTs sind allerdings noch deutlich spekulativer als Kryptowährungen und daher eine absolute Risikoanlage. Das klingt auf den ersten Blick sehr kompliziert, ist es aber eigentlich gar nicht.


Wie funktionieren NFTs?


Non-Fungible Tokens basieren auf der Blockchain des Krypto-Systems Ethereum, daher müssen NFTs auch durch die dazugehörige Kryptowährung Ether erworben werden, welche die zweitgrößte Kryptowährung der Welt ist. Wird ein NFT erworben, wird in der Blockchain genau eingetragen, wer den NFT wann erworben hat, der Kauf ist allerdings auch anonym möglich. Durch die genaue Dokumentation ist es möglich, alle bisherigen Besitzer eines NFTs nachzuvollziehen. Durch die sichere Blockchain ist es ebenfalls unmöglich, ein NFT zu replizieren oder zu fälschen, sie sind daher einzigartig und eindeutig.


Für wen sind NFTs sinnvoll?


Wer NFTs kauft, unterstützt damit den Ersteller des Bildes, des Videos oder der Audiodatei (Podcastepisode). Wer also einen Künstler unterstützen will, kann dies über NFTs tun. Auch wer auf die Wertsteigerung eines NFTs wetten möchte, kann dies machen. Es gab bereits einige Investo

ren, die durch den Kauf der richtigen NFTs über Nacht zu Millionären geworden sind. Dies ist allerdings extrem risikoreich, da niemand den zukünftigen Wert eines NFTs hervorsagen kann, der NFT könnte auch innerhalb kürzester Zeit um ein vielfaches im Preis fallen oder ganz wertlos werden.

Ebenfalls sinnvoll sind Non-Fungible Tokens für Künstler, welche sich über den Verkauf von NFTs ein weiteres Standbein aufbauen können. Dies funktioniert natürlich nicht bei jedem, aber warum sollte man es denn nicht versuchen. Auch du kannst aus deinem Podcast ein NFT erstellen.


Warum solltest du deine Podcastepisode als NFT veröffentlichen?


Durch NFTs gibst du deinen Zuhörerinnen und Zuhörern die Chance, dein Projekt zu unterstützen. Du erhältst für den Verkauf der NFTs Geld, welches du beispielsweise in neues Equipment für dein Recording-Setup stecken könntest oder in berufliche Weiterbildung. Dadurch, dass du direkt an deine Fans etwas verkaufst, kannst du in deiner Finanzierung unabhängig von anderen bleiben und machen, worauf du und deine Fans Lust haben. Kauft ein Hörer oder eine Hörerin deinen NFT Podcast, freuen sich beide Seiten. Du freust dich über die nette Geste und natürlich über das Einkommen und dein Hörer oder deine Hörerin freut sich darüber, Besitzer oder Besitzerin einer Podcastepisode von dir zu sein, vergleichbar wäre das mit einem besonderen Fanartikel, von zum Beispiel deiner Lieblingsband.

Wie erstellt man einen NFT Podcast?


Wenn du aus deinem Podcast einen NFT erstellen willst, kannst du dies auf verschiedene Weisen angehen. Zum Beispiel kannst du eine ganze Folge als NFT verkaufen, du könntest aber auch die Folge in kleine Abschnitte schneiden, vielleicht auf Grundlage der verschiedenen Themen im Podcast. Eine andere Variante wäre, dass du die Passagen deiner Podcastgäste jeweils zusammenschneidest und als NFT verkaufst. Im Grunde genommen sind dir bei der Erstellung deiner NFTs keine Grenzen gesetzt, es sollte nur darauf geachtet werden, dass der Token auch für die Käufer*innen einen Mehrwert bietet und vor allem ist es wichtig, dass dir das "Produkt" auch wirklich gehört.

Um deine NFTs zu veröffentlichen, musst du bestimmte NFT-Seiten verwenden. Die bekannteste Seite, um deine NFTs veröffentlichen zu können, ist "opensea.io". Du musst dich registrieren und schon kannst du deinen Podcast hochladen - allerdings gibt es noch eine kleine Hürde: Es lassen sich nur Bild- und Videodateien hochladen. Aus diesem Grund musst du deinen Podcast oder die Podcast-Ausschnitte erst noch in ein Video umwandeln. Wenn du bereits einen Videopodcast (Vodcast) besitzt, kannst du auch einfach diesen hochladen, ansonsten unterlege zum Beispiel dein Titelbild mit deinem Podcast und exportiere die Datei als Video. Bevor du nun deine NFTs veröffentlichst, musst du noch einen Preis festlegen, welchen deine Fans für die NFTs zahlen sollen. Zusätzlich ergeben sich Transaktionskosten, die nicht gering sind.


Es lässt sich also sagen, dass der NFT-Markt für dich eine echte Chance darstellen kann. Fans können dich und deinen Podcast mithilfe der NFTs leicht unterstützen. Eine Podcastepisode als NFT zu veröffentlichen ist nicht schwer, daher kann das eine weitere Möglichkeit sein deinen Podcast zu monetisieren. Zudem steckt der NFT-Markt noch in den Kinderschuhen und wird sehr wahrscheinlich in der Zukunft noch stark wachsen. Vielleicht wirst du über Nacht zum gefragten NFT-Star? ;-P Möchtest du einen Podcast starten oder die Reichweite von deinem Podcast erhöhen, dann schreibe mich gern an kontakt@franziskakroeger.com


9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen